Mittagessen in 15 Minuten

Bewerte Artikel mit 1 bis 5:
(0)
Št. ocen: 0

Ja, ich weiß, bei heutigem schnellem Lebenstempo bleibt nur wenig Zeit fürs Kochen.

Aber glaub mir, für die Zubereitung von Mittagessen brauchst du wirklich nicht viel Zeit.

Obwohl man früher einen halben Tag in der Küche verbrachte (besonders am Sonntag), können mit ein bisschen Kreativität aus deiner Küche schon nach einigen Minuten schöne Dufte kommen.

Glaubst du es nicht?

Also, wenn das schnelle schwingen des Kochlöffels noch nicht dein Ding ist, lies weiter. Beziehungsweise rate ich dir, dass du auf jeden Fall weiterliest, weil du die Tipps vielleicht nützlich finden wirst, wenn du dein nächstes superschnelles Mittagessen zubereitest.

1. Für ein erfolgreich schnell Zubereitetes Mittagessen ist ein bisschen Vorbereitung natürlich notwendig.

Wenn man das Mittagessen in 15 Minuten zubereiten will, muss man zuerst wissen, welche Zutaten am schnellsten gekocht werden und ein passendes Rezept muss ausgewählt werden. Und vergiss nicht die Zeit einzurechnen, die du für Sachen wie Schälen, Schneiden usw. brauchst. Dieser Teil ist oft zeitraubend.

2. Versuche das Ganze so einfach wie möglich zu machen. Gebrauche so wenige Zutaten, wie möglich und Küchenzubehör der dir die Arbeit erleichtert.

3. Die ganze Mahlzeit soll in einem Topf bzw. anderem Behälter gekocht werden.

Vertraue mir, obwohl du es vielleicht noch nicht versucht hast, wirst du es, wenn du es einmal versuchst, lieben. Vor allem, wenn die Zeit fürs Geschirrspülen kommt. :)

Teigwaren werden meistens in Salzwasser gekocht, dann abgetropft und am Ende wird die Soße dazu gegeben.

Versuche es diesmal anders. Das Mittagessen wird schneller zubereitet und auch der Geschmack wird besser sein, wenn du die Nudeln direkt in der Soße zubereitest. Und auch weniger schmutziges Geschirr wird es so geben.

Für die Zubereitung der Mahlzeit in einem Topf musst du zu den Zutaten für die Soße neben den Nudeln noch ein bisschen Wasser geben, so dass die Nudeln schön abgedeckt sein werden. Während des Kochen werden sie die Soße zu sich binden und das Gericht verdicken.

4. Es ist ideal, wenn du die Mahlzeiten im Voraus planst. So wirst du immer wissen, was am nächsten Tag auf Menü steht und du kannst einige Zutaten schon den Tag zuvor kochen.

5. Eine Schlüsselrolle bei schnellem Kochen spielt die Tatsache, dass du in deiner Speisekammer alle Zutaten für schnelle Mahlzeiten immer bereit haben musst.

Weißt du, welche Zutaten das sind? Lass mich dir dabei ein bisschen helfen.

Teigwaren, wie Nudeln sind z. B. schnell und einfach zubereitet, was du schon weist. Ebenso schnell gekocht werden PolentaKuskusGrießHaferflocken und andere Flocken.

Hühnerfleisch oder Putenfleisch in kleine Stücke schneiden und so die Zeit der Zubereitung kürzer machen. Das gleiche gilt für Gemüse, das man aber oft auch roh und frisch essen kann.

Was noch das Fleisch angeht kann man verschiedenes Trockenfleisch benutzen und so ein würziges Aroma zu Speisen geben.

Fische, Garnelenschwänze und andere Meeresfrüchte brauchen nur ein paar Minuten thermisch verarbeitet werden. Auch Pilze werden schnell gekocht.

Und Eier, vergiss die Eier nicht!

Weil frisches Gemüse schnell verdirbt, ist es super, wenn man auch Gemüse aus der Dose auf Lager hat (Tomaten, Bohnen, Kichererbsen, Erbsen, Mais, Karotten ...).

Die zweite super Variante ist auch tiefgefrorenes Gemüse (Brokkoli, Blumenkohl usw.). Dieses ist schnell gekocht und außerdem braucht man es vor gebrauch nicht auftauen. Es ist vernünftig, wenn man im Gefrierschrank auch einige Kräuter aufbewahrt, weil sie so die frischen und den vollen Geschmack behalten.

In erster Reihe wünscht man sich immer noch, dass die Mahlzeit gut schmeckt, obwohl sie schnell zubereitet wird, ist das so?

Bestimmt kann man aber in deiner Speisekammer auch verschiedene Soßen und Pesto finden. Vergiss auf diese nicht.

Das sind Zutaten, die eine längere Haltbarkeit haben und die dir definitiv ein paar Minuten ersparen können.

Renne aber jetzt nicht schnell in das erste Geschäft um alles was hier aufgelistet ist zu kaufen. Denke drüber nach und schreibe auf den Einkaufszettel nur Zutaten, die deinem Geschmack entsprechen und kaufe keine, die in deinem Kühlschrank unversehrt bleiben würden, weil du sie nicht magst.

6. Für eine effektive und schnelle Zubereitung empfehle ich dir, dass du zuerst alle Zutaten auf deine Arbeitsfläche gibst, das Wasser auf das Feuer stellst, all den gebrauchten Küchenzubehör vorbereitest und dann die Zutaten schälst und schneidest.

So bist du fürs schnelle Kochen ausgerüstet.

7. Noch ein Tipp: bevor du mit der Zubereitung beginnst, denke nach, welche Zutaten kochen am längsten und fange damit an.

Einfach, nicht wahr?

Viellicht wir es dir in den ersten Versuchen nicht gelungen, das ganze so schnell zu machen, wie du es möchtest, aber Übung macht auch hier den Meister.

Unten findest du 7 schnelle Rezepte aus der Online-Sammlung von Malinca:

Mit Hilfe einer solchen Mahlzeit sorgt man für 2 Portionen (von 5 empfohlenen pro Tag) von Gemüse

Klößchen mit weinigen Kohlenhydraten enthalten kein Mehl und sind glutenfrei. Auch für LCHF geeignet.

Man kann die Zutaten beliebig ändern, um eine Kombination zu finden, die am meisten passt. 

Dieses Rezept ist himmlisch und leicht zuzubereiten. Die Struktur ist super leicht und fein.

Pilze und Eier passen schon seit immer gut zusammen und sorgen für ein super Mittagessen.

Man kann es so verteilen, dass es für mehrere Mahlzeiten reicht, was viel Zeit erspart.

Eine schnelle Spinatsuppe ist immer eine leckere und nahrhafte Auswahl.

Guten Appetit! :)

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag