Joghurtkuchen mit Himbeeren

Bewerte Artikel mit 1 bis 5:
(0)
Št. ocen: 0

ZUTATEN:
Teig:
* 150 g Dinkelmehl
* 100 g Weizenmehl
* 120 g Butter
* 60 g Erythrit

Füllung:
* 3 Esslöffel Wasser
* 1 Prise Salz
* 250 ml Naturjoghurt
* 180 g Sauerrahm
* 120 g Erythrit
* 70 g Eiweiß (etwa Eiweiß von zwei Eiern)
* 2 Esslöffel Weizenmehl
* Zitronenschale
* 1/2 Zitrone
* 100 g gefrorene Himbeeren

ZUBEREITUNG: Durchmesser der Springform: 20 cm (8–10 Stück). Zuerst beginnt man mit dem Teig. Die beiden Mehlsorten werden gesiebt und vermengt. Dan werden Erythrit, Salz, weiche und in Stücke geschnittene Butter und Wasser hinzugefügt. Der Teig wird mit diesen Zutaten verknetet. Den Teig in zwei Teile teilen – den größeren Teil des Teigs auf dem Backblech verteilen, sowohl auf dem Boden des Blechs als auch am Rand (ich mache einen Rand von etwa 3 cm), und ein kleines Stück Teig für das Ende übriglassen, welches man vor dem Backen reibt und auf den Kuchen streut. Als Nächstes die Joghurtfüllung zubereiten. Das Eiweiß zu steifem und cremigem Schnee schlagen. Sauerrahm, Erythrit, Zitronenschale und Mehl unter den Joghurt heben. Gut mischen und schließlich den Eiweißschnee mit einem Spatel von Hand unter die Sahne heben. Die Creme wird in die Kuchenform gefüllt und mit den gefrorenen Himbeeren und dem geriebenen Teig bedeckt. Den Kuchen 40 Minuten lang bei 190 °C (mit Belüftung) backen. Den gebackenen Kuchen mindestens zwei Stunden lang abkühlen lassen.

ZUBEREITUNGSZEIT: 60 Minuten
REZEPT VON: Lea S.

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag