Collagen: Trend oder Notwendigkeit?

Bewerte Artikel mit 1 bis 5:
(0)
Št. ocen: 0

Collagen. Wo auch immer du hinschaust Collagen. Auf sozialen Netzwerken, in Geschäften, Flyer …

Der neueste Trend, denn du, so sagen Stars und Bloggerinnen, dringend deinem Körper anbieten musst.

Aber weißt du überhaupt was Collagen ist und ob du es wirklich brauchst?

Collagen ist einer der Grundbausteine, notwendig für deine Haut, Muskeln, Knochen, Zähne, Sehnen …

Es geht um ein Strukturprotein – einen wichtigen Faserbestandteil, das aus verschiedenen Aminosäuren zusammengesetzt ist und stellt sogar 30 % des menschlichen Körpers da.

Das ist viel, nicht wahr?

Es ist wie ein Klebstoff, dass ein wichtiger Baustein von Zellmembranen und der interstitiellen Flüssigkeit ist. Collagen hält den Körper zusammen und sorgt für elastisches Bindegewebe und Elastizität der Haut, für harte Nägel und starkes Haar. Eine ganz besondere Rolle spielt es auch beim hormonellem Gleichgewicht.

Wirkungen von Kollagen

Dir Körpereigene Produktion von Collagen nimmt nach dem 25. Lebensjahr ab

Wenn sich die Kollagenbildung im Körper verlangsamt, was schon schnell nach dem 25. Jahr passiert und bei manchen sogar noch früher, kann man das schnell an der Haut sehen.

Dort entstehen die ersten Falten, die Haut verliert die Elastizität, Cellulite und Dehnungstreifen sind möglicher.

Also, wenn die Kollagenproduktion jedes Jahr geringer wird, dann ist ja alles vorbei?

Ah, nein. Jedes Jahr sind das von 1 % bis 2 %. 

Dabei ist man noch den schädlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt, wie z. B UV-Strahlungen, falsche Ernährung und einem Haufen von schädlichen Gewohnheiten.

Der beste natürlichere Weg zu mehr Collagen

Bist du einer von denen, die schon alle Collagenvarianten am Markt recherchiert hat, aber du weist immer noch nicht, was genau die enthalten und ob sie überhaupt wirken?

Fragst du dich, wie man zu mehr Collagen kommt und als Folge junger aussieht, flexiblere Gelenke hat und auch ansonsten bessere Körperfunktionen.

In erster Reihe brauchst du etwas, das deine Fibroblasten überhaut zu Collagen umsetzen können, dass dann dein Körper gebrauchen kann und dir das Aussehen, wie aus der Jugendzeiten geben kann.

Verschiedene Varianten von Collagenpulvern, die man kaufen kann, haben etwas gemeinsam.

Alle, ja, wirklich alle haben einen tierischen Ursprung.

Sie werden häufig aus tierischen Nebenprodukten gewonnen, und einige Sorten auch aus Fisch.

Und was passiert, wenn du keine tierischen Produkte zu sich nimmst? Gibt es eine Lösung?

Weil, du weißt ja – alle sagen, dass du dringend Collagen brauchst und überall findest nur Produkte tierischen Ursprungs!

Es geht doch anders – man kann die körpereigene Produktion von Collagen anregen.

Es hört sich zu gut um wahr zu sein an, aber ja, auch das ist möglich.

Man kann Stoffe genießen, die dem Körper wieder zu größeren Kollagensynthese helfen und man kann sogar beneidenswerte Erfolge damit haben.

Und was braucht der Körper um Collagen zu produzieren?

Ganz einfach – in erster Reihe sind das Vitamin C, Aminosäuren und Mineralstoffe. Also muss man sich um eine Ernährung, die reich an diesen Stoffen kümmern.

Also so viel Obst, dass viel Vitamin C enthält und auch MSM kann da nicht schaden, weil es Schwefel enthält und Schwefel regt die Kollagenproduktion an.

Aminosäuren findet man in Chiasamen, Goji Beeren, Spirulina, Weizen- und Gerstengrass, Bohnen und Nüssen …

Man muss auch auf den gesunden Lebensstil aufpassen.

So, dass alle Körperfunktionen richtig verlaufen können und als Folge dessen auch genügend Collagen entsteht, muss man genügend Schlaff bekommen und schädliche Sachen wie Alkohol und Rauchen vermeiden. Sehr wichtig ist auch Bewegung.

Auch wenn du nicht nur streng vegan lebst, ist es sehr wichtig, dass auch du für die Körpereigene Kollagenproduktion sorgst. 

Nichts ist nämlich besser als das, was der Körper für uns selber machen kann. Und so ist es auch bei Collagen.

Die Anregung des Körpers und der Kollagensynthese erhält die Vitalität

Die Körpervitalität und die Anregung von Körpereigenen Prozessen ist sehr wichtig, wenn man jung aussehen und sich gut fühlen will.

Jetzt denkst du – ja, es hört sich alles super an, aber ich habe keine Zeit für das ganze! Und auch wenn ich mir noch so viel Mühe gebe, ist es schwer all die notwendigen Nährstoffe zu bekommen, die zu Kollagenbildung beitragen. Und man weiß ja auch nie, wie viel man eignetlich aus Nahrung bekommt.

Stimmt. Manchmal ist es wirklich schwer zu wissen, was genau man braucht und wieviel.

Aber es gibt auch Nahrungsergänzungsmittel aus einer pflanzlichen Quelle

Und diese pflanzlichen Mittel unterstützen Kollagenbildung.

Aber wie jetzt, haben wir nicht gesagt, dass all die Varianten von Collagen, die auf dem Markt zu finden sind, einen tierischen Ursprung haben?

Ja, das stimmt. Wen es um Collagen geht, ist es wirklich so.

Es gibt aber Nahrungsergänzungsmittel, die nur aus pflanzlichen Inhaltsstoffen gemacht werden und die die Bildung von Körpereigenem Collagen unterstützen. In solchen Mitteln ist alles drin, was du für die Kollagensynthese brauchst.

Eine solche Unterstützung bietet auch das revolutionäre Produkt von Malinca mit dem Namen Collagen UP.

Und was ist Collagen UP?Collagen UP

Collagen UP ist ein veganes Produkt, ganz Glutenfrei, Laktosefrei und Zuckerfrei.

Es enthält den Hagebuttenextrakt, der eine reiche Quelle von Vitamin C ist. Und nicht nur Vitamin C. Er enthält auch Antioxidantien, Polyphenole, Aminosäuren und andere Stoffe, die den Körper schützen.

Ist Vitamin C sehr wichtig für die Haut?

Und wie!

Das natürliche Vitamin C hilft die Wunden und auch Hautverletzungen, die eine Folge falscher Pflege und anderen Gründen sind, schneller zu verheilen. Es ist extrem wichtig für die Kollagenproduktion.

Normale Haut braucht eine jede Menge von Vitamin C und die Studien haben gezeigt, dass diese Konzentration wegen Hautalterung und wegen sonnenbedingten Schäden, stark begrenzt ist.

Vitamin C wirkt als eine Unterstützung bei der Hydroxylierung der Aminosäuren Lysin und Prolin. Als es zu Hydroxylierung kommt, also einer Enzymreaktion, bei der in eine Hydroxylgruppe ein Molekül eingeführt wird, wird die Tertiärstruktur des Kollagenmoleküls stabilisiert.

Das hat dann auch einen Einfluss auf das Gen, der für die Kollagenbildung verantwortlich ist. Wenn es nicht genügend Vitamin C gibt, dann kann das Ganze nicht passieren.

In Extremfällen kommt es wegen Mangel an Vitamin C zu Krankheiten wie Skorbut. Die Folgen sind Haarausfall, Zahnverlust und die Haut in einem katastrophalen Zustand. 

Mehr über Vitamin C und seiner Wichtigkeit für die Haut findest du im wissenschaftlichem Artikel HIER.

Vitamin C unterstützt also die Aminosäuren Lysin und Prolin, die man, neben Glycin, auch im Produkt Collagen UP finden kann.

Eine Besonderheit von Collagen ist, dass es im größten Teil aus drei Aminosäuren besteht

Diese sind Glycin, Prolin und Hydroxyprolin, der aber aus Prolin und Lysin gebaut ist.

Diese Aminosäuren haben eine Hauptrolle bei der Bildung von Collagen und dass sie wirklich erfolgreich werden können – also, dass die Fibroblasten sie zu Collagen und anderem Gewebe, aus welchem die extrazellulare Matrix besteht, umwandeln können, muss man genügend davon in den Körper bekommen.

Und genau das kann die Collagen UP bieten!

Noch ein wichtiger Faktor, der zu Kollagenproduktion und härteren Nägeln, Zähnen und schönerem Haar beiträgt, befindet sich in diesem Kollagenunterstützer Collagen UP.

Das ist Siliciumdioxid bzw. Silica, die sich im Bambusextrakt befindet.

Bambus ist eine der besten natürlichen Quellen dieses Spurenelements – Siliciumdioxid. Weil in Laufe der Zeit die Menge von Siliciumdioxid im Körper immer geringer wird, ist das dann auch mit weniger Collagen verbunden und die Folgen dessen sind schnellere Hautalterung, brüchige Nägel und kraftloses Haar.

Silica unterstützt auch das Immunsystem und hilft bei der Absorption von Kalzium, was auch zu stärkeren Knochen verhilft.

In Collagen UP ist also eine starke Unterstützung für deine fleißigen Zellen, die für frisches und junges aussehen verantwortlich sind, versteckt.

Collagen UP – eine Lösung für schöne Haut ohne Probleme

Schöne Haut ist wichtig. So für die Gesundheit als auch für das Selbstbewusstsein und somit für die psychische Gesundheit.

Aber die Gesundheit steckt nicht nur auf der Oberfläche deines Körpers. Mangel an Collagen spiegelt sich leider auch in dem Körper ab. 

Es ist nämlich wahr, dass Collagen sehr wichtig für die Gesundheit von Gelenken ist. Es beeinflusst auch das Bindegewebe, Sehnen, Knochen, Muskeln, Zähne … Deswegen ist es wirklich wichtig, dass der Körper genügend davon produziert.

Alterung ist nicht nur ein oberflächlicher Prozess, der gesamte Körper wird immer älter und man kann diesen Prozess mit Hilfe eines gesunden Lebensstils und mit hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln verlangsamen.

Auch grüner Tee ist für die Verlangsamung von Alterung berühmt

Und dass ist nicht nur so gesagt …

Grüner Tee enthält nämlich eine hohe Konzentration von Polyphenolen und diese wirken im Körper als ein starkes Antioxidans. Sie schützen die Haut vor Verletzungen, die die Sonne verursachen kann und die später auch zu ernsthaften Erkrankungen führen können.

Wenn wir noch spezifischer sind, sind Polyphenole im größten Teil aus Katechinen gebaut und genau diese sind eine wesentliche Komponente bei Hautschutz und anderen positiven Prozessen, die sie beeinflussen. Sie wirken nämlich entzündungshemmend und antioxidativ.

Grüntee-Extrakt schützt die Fibroblasten in der Haut vor vorzeitigem Zelltod, der von den reaktiven Sauerstoffverbindungen verursacht wird. Mehr findest du in der Studie HIER.  

Wenn also die Fibroblasten – besondere Zellen, die Collagen produzieren – geschützt sind, können sie leichter ihre Arbeit erledigen. Verletzte und abgestorbene Fibroblasten können nämlich kein Collagen mehr machen.

Um einen noch besseren Hautschutz befindet sich ein Grüntee-Extrakt mit hochkonzentrierten Katechinen auch in Collagen UP.

Inhaltsstoffe Collagen UP

CERAMOSIDES™ und jugendliches Aussehen

Noch eine besondere Komponente befindet sich in diesem kollagenunterstützenden Nahrungsergänzungsmittel.

Das ist der standardisierte Weizen-Samenextrakt CERAMOSIDES™.

Es geht um klinisch getesteten Extrakt, der sich im Körper so benimmt, wie Lipide, die in der Haut die Feuchtigkeit halten.

Keine Sorgen, obwohl es um Weizenextrakt geht, enthält dieser kein Gluten.

Ceramide sind in der Haut natürlich anwesend und extrem wichtig für ein junges Aussehen der haut, genügend Feuchtigkeit, Glätte und Elastizität.

Auch hier ist es ähnlich wie bei Collagen. Mit den Jahren werden leider immer weniger Ceramide in der Haut vorhanden, deswegen kann man sie in der Form eines Nahrungsergänzungsmittels mit dem Weizen-Samenextrakt zuführen.

Klinischen Studien – einen wissenschaftlicheren Artikel findest du HIER – haben bestätigt, dass Ceramide so funktionieren, dass sich die Feuchtigkeit in der Haut erhöht, was zu einem schönerem, strafferem aussehen der Haut beiträgt und auch Probleme, wie Juckreiz und Trockenheit vermindern sich.

Ceramide sind nämlich ein Baustein der Hautbarriere, die die Feuchtigkeit in der Haut hält und eine solche Barriere beugt den Abbau von Collagen vor. Wenn diese Barriere nämlich geschädigt ist, kommt es nämlich schnell dazu.

Ceramide

Ceramide

Der Extrakt CERAMOSIDES™, der sich in Collagen UP befindet, ist ein patentierter synergistischer Komplex von konzentrierten Phytoceramiden und anderen Lipiden. Diese spezifische Kombination ermöglicht eine verbesserte Hydration und Hautschutz.

Die Wirkungen sollten sich schon nach 15 Tagen zeigen!

Collagen UP ist eine reiche Quelle von Stoffen, die die körpereigene Kollagenbildung unterstützen

Ein vollkommen veganes Produkt, wie Collagen UP, kann dir zu schöneren Haut verhelfen.

Und nicht nur die Haut wird davon profitieren, all die Stoffe, die darin sind, haben eine positive Auswirkung auf den ganzen Körper.

Mit Hilfe einer ausgezeichneten Unterstützung der Kollagenbildung, wie sie Collagen UP bietet, kannst du dafür sorgen, dass du noch strahlender sein wirst.

Du weißt ja schon, gute Pflege beginnt von Innen. 

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag